Rosa canina (LINNE 1753 s.l.) - Hundsrose - Rosier des chiens, Eglantier - Rosa selvatica comune - Rose briar

Rosa canina - Hundsrose - Heckenrose - Hag-Rose - Eglantier - Rosier des chiens - Rosa selvatica comune - Wildrosen - Wildsträucher - Heckensträucher - Artenvielfalt - Ökologie-Biodiversität-Wildrose
Rosa canina - Hundsrose

Auch als Hag-Rose oder Heckenrose bekannt, ist dieser übermannshohe, kräftige Strauch mit einer Höhe von bis zu 300 cm. Im Schatten kann diese Wildrose als Spreizklimmer neben Bäumen auch höher werden. Rosa canina weist frischgrüne Blätter und üppig bestachelte Triebe aus. Ihre grosse Blüte ist hellrosa bis rosa, im Durchmesser von bis zu 5 cm. Die  Blütezeit ist je nach Höhenlage von Mai bis Juni. Die Hagebutte ist rot, länglich bis oval. Die Fruchtreife ist vergleichsweise spät, erst im Oktober und November. Diese Wildrose wird vorwiegend im Landschaftsbau, für Frucht-Hecken und in Gärten verwendet.

Rosa canina - Hundsrose - Heckenrose - Hag-Rose - Eglantier - Rosier des chiens - Rosa selvatica comune - Wildrosen - Wildsträucher - Heckensträucher - Artenvielfalt-Ökologie-Biodiversität - Wildrose
Rosa canina - Hagebutte der Hundsrose

Natürlicher Lebensraum

Rosa canina kommt in ganz Europa mit Ausnahme der nördlichsten Gebiete vor. Rosa canina wächst in normalfeuchten bis trockenen Böden, die humos und tiefgründig sind. Sie wächst auch auf steinigen Lehm- und Sand- sowie auf Auenböden. Man findet sie offen in voller Sonne oder halbschattig an Strassen- und Wegrändern, auf Weiden, an Waldrändern, in lichten Wäldern, in Hecken und Gebüschen. Sie kommt vom Tiefland bis in die Gebirge vor, in den Alpen finden sich Vorkommen bis 1680 Meter.

Rosa canina - Hundsrose - Heckenrose - Hag-Rose - Eglantier - Rosier des chiens - Rosa selvatica comune - Wildrosen - Wildsträucher - Heckensträucher - Artenvielfalt-Ökologie-Biodiversität - Wildrose
Rosa canina - Hundsrose

Wert für Tiere

Die Rosa canina stellt wie die übrigen heimischen Wildrosen eine wertvolle Nahrungsquelle und Nistplatz für zahlreiche Tierarten dar. Wertvoller Futterstrauch insbesondere für mehr als 25 Vogelarten, 10 Wildbienenarten und über 100 andere Insektenarten.

 

 

>> Weiter zu Online-Shop Rosa canina - Hundsrose

 

Literatur:

Lauber K., Wagner G. (2007): Flora Helvetica; Verlag Paul Haupt, Bern

Timmermann G., Müller T. (1994): Wildrosen und Weissdorne Mitteleuropas, Landschaftsgerechte Sträucher und Bäume; Schwäbischer Albverein, Stuttgart

Aeschimann D., Heitz C. (2005): Synonymie-Index der Schweizer Flora und der angrenzenden Gebiete (SISF), 2. Auflage 

Hegi (2003), Genaust H. (1996): Etymologisches Wörterbuch der botanischen Pflanzennamen; Birkhäuser Verlag, Basel